| REGIEWERKSTATT

v o n   d e n   b e i n e n   z u   k u r z

von Katja Brunner

 

PREMIERE am 11.05. um 20 Uhr im Atelier 2neun2 Bochum

WEITERE VORSTELLUNGEN IN PLANUNG!

 

 

 

MIT Jana Deppe & Dyana Krupezki

REGIE Elena Ubrig

BÜHNE & KOSTÜME Jule Oettinghaus

REGIEASSISTENZ Chiara Krogull

FOTO & VIDEO Nicolas Plancq

ÖA Johanna Buderath

ORGANISATION SUPPORT Marlene Laye, Nadine Bachstein, Stefanie Büttgenbach

ZFZ SUPPORT Clara Nielebock

 

 

Ich in der warmen, wabernden, wundersamen Blase und du in meinem Orbit  -  Ausbruchsversuch nicht zu empfehlen.

Seit Februar 2018 arbeitet das Produktionsteam an der Umsetzung Katja Brunners *von den beinen zu kurz*, das innerfamiliären Missbrauch thematisiert. Wo die Mutter ihr Kind zu wenig liebt, liebt der Vater zu viel: Er baut eine sexualisierte Beziehung zu seiner Tochter auf, die von der eifersüchtigen Mutter missbilligend hingenommen wird. Das Mädchen, das keine andere Liebe kennt, rechtfertigt die Beziehung und ihren Vater - trotz der zunehmenden Gewalt und Unterdrückung. Der Vater sucht den Ausweg im Suizid, die Tochter bleibt ratlos zurück.

Die erste Regiearbeit der zfzler*in Elena Ubrig wagt den Blick in die Beziehung zwischen Opfer und Täter und fragt nach den Ursachen der Familienkonstellation. Nichts ist objektiv, Wahrheit und Fiktion, Traum und Wirklichkeit sind flüchtig und bleiben bewusst ungreifbar.

 

Empfohlen ab 14 Jahren. Das Theaterstück enthält explizite und subtile Darstellungen von Gewalt, die junge oder empfindsame Zuschauer schockieren können.

 

atelier2neun2_logo_150px.png
Logo 2.jpg
Wappen KGB 003 fertig 2 (1).jpg